DARC Logo Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.

Ortsverband Hausham C10

FREUNDSCHAFTEN - AMATEURFUNK - WELTWEIT

Die C10-Fuchsjagd



Aktuell: Die nächste Fuchsjagd ist am Samstag, 11. Oktober 2003, um 14 Uhr Ortszeit.

Der Fuchs sendet alle fünf Minuten für 60 Sekunden auf den Frequenzen 145,400MHz und 439,525MHz.


Nein, nein, mit einem Schießgewehr hat eine Fuchsjagd nichts zu tun. Vielmehr gilt es, einen menschlichen Fuchs per Funkpeilung ausfindig zu machen.

Beim Ortsverband Hausham wird einmal im Jahr eine Mobilfuchsjagd durchgeführt. Die Regeln sind bei uns etwas gelockert, weil zum einen der Spaß im Vordergrund stehen soll und zum anderen das Peilen in gebirgigem Gebiet ziemlich schwierig ist.

An einem Wochenendtag im Herbst versteckt sich der Fuchs mitsamt Funkgerät irgendwo im Landkreis Miesbach und sendet in regelmäßigen Abständen im 2m- und im 70cm-Band. Die Jäger sind mit ihren fahrbaren Untersätzen unterwegs - der Startpunkt ist frei wählbar - und versuchen, dem Fuchs auf die Spur zu kommen. Dabei werden die verschiedensten Hilfsmittel eingesetzt. Vom Handfunkgerät mit einfacher HB9CV-Antenne im 2m-Band bis hin zum modernen Empfänger mit selbstgebauter akustischer Feldstärkeauswertung ist alles vertreten.

Leider schützt die beste Ausrüstung nicht davor, sich von den vielen Reflexionen des Sendesignals an den Bergen in die Irre führen zu lassen, so daß der Fuchs manchmal mit Hinweisen auf seinen Standort nachhelfen muß, damit auch die letzten Nachzügler rechtzeitig zur gemütlichen Brotzeit am Ziel eintreffen.

Weitere Informationen zum Thema Fuchsjagd gibt es auf den ARDF-Seiten des DARC.
» zur Hauptseite

Letzte Änderung dieser Seite am 3. Oktober 2003